Das Schlitzohr von Köpenick

Das Schlitzohr von Köpenick

Jürgen Hilbrecht als Hauptmann

Schuster, Hauptmann, Vagabund
Komödie von Felix Huby und Hans Münch

Darsteller: Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht
Regie: Rainer Gohde

Er baute in Köpenick eine Kulturmarke auf!
Er, der Volksschauspieler!
Er, der Otto Reutter Interpret!
Er, das Schlitzohr von Köpenick.
Jürgen Hilbrecht

Ob die Theaterbühne oder das Brett'l, ob die große Freilichtbühne oder der kleine Vereinsraum, überall versteht er es mit seinen gestalterischen und gesanglichen Mitteln die Leute in seinen Bann zu ziehen. Denn: “Jeht's um Berlin, dann nehm`se ihm und jeht's mal nicht weiter, der macht se heiter.”

Nur durch Andeutungen, durch kleine Gesten, durch Veränderung der Sprachbehandlung, durch Dialekt und durch die im Bühnenraum vorhandenen Hüte schafft es der Schauspieler von Anfang an, eine mitreißende Spannung zu erzeugen.

Das Leben von Wilhelm Voigt, vom Schuljungen über den Ausreißer, den Sträfling, den Schuhmacher, den Hauptmann von Köpenick und das, was danach kam, entblättert sich in den 70 Minuten auf der kleinen stilisierten Bühne.

Wilhelm Voigt, nach Verbüßung seiner letzten Strafe, ist in Luxemburg. Und hier ist der Schuster aus dem Schneider. Er kann sogar Heiratspläne schmieden. Doch: “Immer wenn ma der Teufel hat holen wollen, ließ er es mir vorher noch mal gut gehen.” Der Vagabund, Wilhelm Voigt, muss wieder weiter. Warum? Diese Frage wird ihnen beantwortet, wenn sie das Stück ansehen.

Musikalisch begleitet wird er von seinem Musiker Kurt Fritsche.

 
 

Pressestimmen

 
 

Pressefotos

12 Jahre Gefängnis
Hauptmann Gro
Hauptmann Gruss 1
Hauptmann Gut
In Iniform Blick
Mein Weg Nach Köpenick
Polizist Stehend
Sträfling
Uniform Entdecken 1
 
 
technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg